Die Top 14 Sehenswürdigkeiten in Madagaskar

Sehenswürdigkeiten in Madagaskar

Sehenswürdigkeiten in Madagaskar: Madagaskar ist ein Inselstaat, wie ein großes Naturschutzgebiet. Jeder neue Besucher des Landes findet in Madagaskar etwas zu sehen: Aktive Erholung am Meer wird durch Ökotourismus in Schutzgebieten ergänzt, und Guides in Madagaskar helfen bei der Organisation jeder Art von Urlaub – führen Sie zahlreiche Touren zu den Sehenswürdigkeiten Madagaskars mit Übernachtung in komfortablen Hotels durch in Madagaskar. Ausflüge nach Madagaskar ist ein riesiges Netz von Routen durch das Land, das fast unmöglich auf einmal abzudecken ist, aber Sie können immer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auswählen, die den vollständigsten und lebendigsten Eindruck des Landes bilden. Die Empfehlungen in diesem Artikel helfen, das Problem der Wahl zu lösen.

Was in Madagaskar zuerst zu sehen

Diese Übersicht ermöglicht es Ihnen, Ihre zukünftige Reiseroute zu planen, sodass Sie leicht bestimmen können, was Sie in Madagaskar an einem Tag, einer Woche oder einem anderen Zeitraum sehen können, je nach Ihren Möglichkeiten. Die besten Sehenswürdigkeiten – Städte, Strukturen und Schutzgebiete, von denen es viele gibt, machen Ihre Reise nach Madagaskar zu einem reichen und unvergesslichen Erlebnis.

1. Stadt Antananarivo

Antananarivo City - Sehenswürdigkeiten von Madagaskar
Sonnenuntergang über der „Stadt der tausend Krieger“

In Madagaskar finden Sie definitiv etwas zu tun, wenn Sie die Hauptstadt Antananarivo besuchen. Dies ist ein echtes Juwel in der schönen Halskette der Städte auf dem Land. Bei einem Spaziergang durch die Straßen der Hauptstadt scheint es sogar so, als ob Sie sich im Herzen Frankreichs befinden – im Zentrum der Stadt befindet sich das Hotel de France, überall sind Schilder an den Geschäften „Made in France“, all dies ist ergänzt durch den verführerischen Duft frischer Croissants und die Klänge des Akkordeons. Es gibt etwas zu sehen in Madagaskar und von den natürlichen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Nur wenige Kilometer von Antananarivo entfernt befindet sich ein Reservat mit seltenen Tierarten und der Anousi-See, der sich im Herzen der Hauptstadt befindet und von einem wunderschönen Park umgeben ist, überraschend schönes, lilafarbenes Wasser.

2. Königshügel von Ambohimanga

Royal Ambochimanga Hill - Attraktionen in Madagaskar
Blick auf den königlichen Ambochimanga-Hügel

Dies ist eines der wichtigsten Wahrzeichen Madagaskars, das der madagassischen Kultur gewidmet ist. Der königliche Hügel ist die antike Ruine einer einst blühenden Stadt. Neben der königlichen Stadt selbst gibt es antike Heiligtümer und Bestattungen. Es wird angenommen, dass hier auch heilige Rituale durchgeführt wurden. Der Hügel war so angelegt, dass sich auf der Spitze ein Wald befand, in dem Frieden und Ruhe herrschten, und auf den unteren Ebenen gab es abgeholzte Flächen, die für die Landwirtschaft bestimmt waren. Die Stadt war von Mauern mit 14 Steintoren umgeben, und um den Umfang herum wurden Gräben für zusätzlichen Schutz gegraben.

3. Andafiavaratra-Palast

Andafiavaratra Palace - Madagaskar-Attraktionen
Die ehemalige Residenz des Premierministers des Landes Rainilayarivuni

Nun zu weiteren Einzelheiten darüber, was es in Madagaskar auf dem oben genannten Hügel zu sehen gibt. Zuallererst ist es der Andafiavaratra-Palast. Einst diente es als Residenz des Premierministers, der das Königreich im 19. Jahrhundert regierte. Jetzt ist der Palast als Museum eingerichtet, das rund 1.000 Exponate präsentiert, darunter antike Möbel, Herrscherporträts, königlicher Schmuck und Outfits. Diese und andere Exponate sind von großem historischen Wert für den Staat. Viele von ihnen wurden nach einem Großbrand restauriert und vom Ruwa-Palast hierher überführt, worauf weiter unten eingegangen wird.https://www.tripzaza.com/en/embed/guides/mg

4. Ruwa-Palast

Ruwa Palace - Madagaskar-Attraktionen
Das Gebäude des Ruwa-Palastes auf dem Berg Analamanga Hery Zo Rakotondramanana

Der Palast befindet sich auf dem Berg Analamanga, etwa 1,5 Kilometer über dem Meeresspiegel. Es wurde im 19. Jahrhundert zu Ehren der ersten Königin Ranavaluna, die den Staat im 17. Jahrhundert regierte, aus Holz und Stein errichtet. Wie bereits erwähnt, brach 1995 im Ruwa-Palast während der Demonstration ein Feuer aus, das fast alle Holzstrukturen des Gebäudes zerstörte. Heute wurde der Palast vollständig restauriert und dieses Wahrzeichen hat seinen früheren Glanz wiedererlangt.

5. Qinggi-du-Bemaraha-Reservat

Cinji du Bemaraha Reserve - Madagaskar Sites
Hängebrücke im Steinwald des Reservats Cinji du Bemaraha

Einige Naturstätten sind so schön, dass sie in Madagaskar zu sehen ein Muss in Ihrer Reiseroute sind. Eine solche Stätte ist Cinji du Bemaraha, das größte Reservat von 1.500 Quadratkilometern, bestehend aus riesigen Kalksteinkämmen und unpassierbaren Labyrinthen. Der Zweck der Organisation des Reservats war der Schutz von Karstlandschaften und seltenen Lemurenarten. Wenn Sie von den Gipfeln der Kalksteinfelsen herabblicken, können Sie außergewöhnliche Ausblicke beobachten, die schwer zu beschreiben sind: Der Steindschungel wechselt sich ab mit tiefen Schluchten und Schluchten, Höhlen und dem dunklen Wasser des Monambolo-Flusses. Zu der rauen Landschaft gesellen sich sorglose Lemuren, die sich mit Leichtigkeit durch die undurchdringlichsten Labyrinthe bewegen.Sehen Sie sich unbedingt dieses schöne Video über Madagaskar an!

6. Izalo-Nationalpark

Isalo Nationalpark - Sehenswürdigkeiten in Madagaskar
Landschaft des Isalo-Nationalparks

Sehenswürdigkeiten in Madagaskar: Die Naturlandschaften von Izalo wurden einst als wertvoll und ungewöhnlich anerkannt, weshalb beschlossen wurde, hier ein Reservat zu schaffen. Die Landschaften vor Ort erinnern sehr an die Ansichten der afrikanischen Wüstensavanne. Es gibt jedoch auch einige sehr schöne Öko-Routen entlang der Flussbetten. Izalo wurde 1962 auf einer Fläche von etwa 800 Quadratkilometern gegründet und der Höhenunterschied reicht von 500 bis 1200 Meter über dem Meer. Die Schönheit der hiesigen Landschaft wird durch bizarre Klippen, tiefe Höhlen und Schluchten bestimmt.

7. Die tropischen Wälder von Atsinanana

Tropische Wälder von Atsinanana - Madagaskar Attraktionen
Acinanana feuchter Regenwald-Naturplatz Frank Vassen

Dieses Wahrzeichen Madagaskars ist ein Reliktwald, der sich entlang der Ostküste der Insel erstreckt. Dieses vor etwa 60 Millionen Jahren entstandene Gebiet blieb während seiner gesamten Existenz geografisch isoliert, was zu einem hohen Grad an Endemismus führte – viele tausend Jahre hat hier die Evolution ihren Lauf genommen. Zum Beispiel sind etwa 12.000 hier wachsende Pflanzenarten endemisch, ebenso wie 78 hier lebende Säugetierarten.

8. Vulkan Ankaratra

Vulkan Ankaratra - Sehenswürdigkeiten von Madagaskar
Der alte Vulkan Ankaratra erinnert Sie mit Säulen aus glühendem Dampf an sich selbst

Nur 50 Kilometer von der Hauptstadt entfernt befindet sich ein einzigartiges Wahrzeichen Madagaskars – ein Kamm erloschener Vulkane, der eine Fläche von etwa 100 Quadratkilometern bedeckt. Vulkane sind seit etwa 2000 Jahren erloschen, aber manchmal „erwachen“ sie für kurze Zeit und machen sich durch kleine Erdbeben und die Bildung neuer heißer Quellen bemerkbar. Der höchste Vulkan ist Ankaratra, seine Höhe beträgt mehr als 2,5 Tausend Meter. Wenn Sie auf die Höhe steigen, können Sie das außergewöhnliche Panorama beobachten, das von schlafenden Vulkanen gebildet wird. Zahlreiche Touristen werden hier von der Fülle an Heilwasserquellen angezogen, die direkt in den Straßen der am Fuße gelegenen Stadt Antsirabe aus dem Boden sprudeln.

9. Nationalpark Montagne d’Ambre

Nationalpark Montagne D'Ambre - Sehenswürdigkeiten von Madagaskar
Schöner Wasserfall des Nationalparks Montagne D’Ambre

Dieses Wahrzeichen Madagaskars erstreckt sich über 23.000 Hektar direkt an den Hängen eines erloschenen Vulkans. Der Park beherbergt tropische Wälder, die Gegend ist mit Feuchtigkeit gesättigt – es gibt viele Seen, wunderschöne Wasserfälle und Flüsse. Die lokale Bevölkerung verehrte diesen Ort sehr als heiligen Ort, der in eine Vielzahl von Glaubensvorstellungen und Legenden gehüllt war. Dieses Schutzgebiet beherbergt viele endemische Tiere und Pflanzen, darunter 7 Lemurenarten, 77 Vogelarten und 24 Amphibienarten.

Sehenswürdigkeiten in Madagaskar: was man sonst noch in Madagaskar besuchen sollte

Bewertungen über Ausflüge nach Madagaskar weisen auf die Möglichkeit hin, einen erholsamen Urlaub an den unberührten Stränden und herausfordernde faszinierende Ausflüge durch die zahlreichen Vulkane, Wüsten, Inseln und Korallenriffe zu kombinieren. Die Liste der anderen Sehenswürdigkeiten in Madagaskar ist für diejenigen, die diese Länder so gut wie möglich kennenlernen möchten.

10. Tritriva-See

Lake Tritriva - Sehenswürdigkeiten in Madagaskar
Heiliger See Tritriva in der Mündung eines erloschenen Vulkans

Der See hat vulkanischen Charakter – er liegt direkt im Krater eines erloschenen Vulkans und seine Tiefe erreicht 150 Meter. Die erstaunlich schöne türkisfarbene Farbe des Sees zieht viele Besucher an, ebenso wie die Legende, die sich um dieses Gewässer rankt. Demnach haben sich die einheimischen Liebespaare Ibeniombi und Ravolahanta, die nicht zusammen sein durften, einmal in die Gewässer des Sees gestürzt.

Ein weiteres Phänomen des Sees ist, dass der Wasserspiegel bei Trockenheit ansteigt, während er in der Regenzeit dagegen absinkt. Und Gegenstände, die in den See geworfen werden, tauchen im Laufe der Zeit unten im Tal auf, sodass über die Existenz unterirdischer Kanäle spekuliert wird. Der See ist in seinen Besonderheiten so einzigartig, dass sich ein Besuch auf Madagaskar für jeden lohnt.

11. Insel Nusi-Be

Insel Nusi-Be - Madagaskar Attraktionen
Nusi-Be Island – ein Ort zum Tiefseetauchen

Neben anderen Naturdenkmälern vulkanischen Ursprungs gibt es auf Madagaskar auch einiges zu sehen. So ist die Insel Nusi-Be mit herrlicher Natur – saubere Sandstrände, reiche Flora und Fauna. Es ist ein idealer Ort für einen ruhigen und erholsamen Urlaub am Meer. Die Insel ist ein Plateau vulkanischer Natur, das sich bis zu 450 Meter über dem Meer erhebt. Es verfügt über eine hervorragende touristische Infrastruktur, die Reisende aus aller Welt anzieht: Hotels, Tauchclubs, ausgestattete Strände – kurz gesagt, alles, was Sie für einen komfortablen Urlaub und Erholung benötigen.

12. Baobab-Allee

Allee der Affenbrotbäume - Was in Madagaskar zu sehen ist
Allee der Baobabs während des Sonnenuntergangs

Für die Einwohner Madagaskars ist der Affenbrotbaum ein heiliger Baum, er wird gleichberechtigt mit verschiedenen Gottheiten verehrt. Daher wurden mit der Entwicklung der Landwirtschaft auf der Insel Wälder aktiv abgeholzt, nur Affenbrotbäume blieben unberührt. An den Rändern einer der Straßen erheben sich daher alte Affenbrotbäume, die eine Art Korridor bilden. Die Bäume, die in dieser Allee wachsen, gehören zu einer sehr seltenen Art endemischer Pflanzen, die bis zu 30 Meter hoch und etwa acht Jahrhunderte alt sind.https://www.tripzaza.com/en/embed/tours/mg

13. St. Mary’s Island

Saint Mary's Island - Was in Madagaskar zu sehen
Saint Mary’s Island ist ein beliebter Badeort

Etwa 7 Kilometer vor der Küste Madagaskars liegt die schmale und lange Insel Saint Mary. Dieser Ort ist weltweit als Attraktion in Madagaskar bekannt und bietet alle Möglichkeiten für Strandurlaub, Tauchen und Angeln. Die Insel ist berühmt für ihre weißen Sandstrände und das klare azurblaue Meer. Heutzutage ist sie eine der meistbesuchten Inseln Madagaskars, daher wurden hier in den letzten Jahren eine Vielzahl von Hotels, Restaurants, Tauchclubs gebaut, die jedes Jahr mehr und mehr Touristen anziehen.

14. Lemuren – das Symbol von Madagaskar

Lemuren - Symbol Madagaskars - Sightseeing in Madagaskar
Bleiben Sie Katzenmakis

Die Natur der Insel ist so einzigartig, dass nur hier mehrere Dutzend Lemurenarten leben, die zu einem lebendigen Wahrzeichen Madagaskars geworden sind. Diese Tiere sind Primaten und werden oft mit Affen verwechselt. Tatsächlich sind Lemuren die Vorfahren der modernen Affen. Sie sind zutraulich, menschenfreundlich und friedlich. Ihr Aussehen ist sehr süß – große runde Augen, flauschiges Fell und relativ klein. Die kleinsten Lemurenarten sind ziemlich winzig und wiegen etwa 30 Gramm, während die größten Exemplare bis zu 10 Kilogramm wiegen.

Offizielle Website : https://ru.wikipedia.org/

Eine Reise nach Madagaskar ist eine Reise zu einem einzigartigen Insel-Heiligtum, wo jeder Tourist auf seine Weise entspannen kann: die Vulkanberge besuchen, Fotos von der schwindelerregenden Landschaft machen, in das Dickicht der Mangra klettern, riesige Vanilleplantagen besuchen, sich sonnen endlose Strände und besuchen Sie andere interessante Orte. Lesen Sie auch über Sehenswürdigkeiten in Südafrika und lassen Sie sich für Ihre zukünftige Reise nach Afrika inspirieren!